www.anthroposophie-tuebingen.de

Hintergründe

Übersicht

Erweiterung naturwissenschaftlicher Erkenntnismethoden in den Bereich des Geistigen

"Der Mensch ist unsichtbar", ein geistiges Wesen. Der physisch sichtbare Körper ist nur Träger, Werkzeug dessen, was wir tatsächlich als menschliches Wesen kennen und dem wir in der Welt begegnen (Rudolf Steiner).

Seit der griechischen Hochkultur haben die Menschen ihr Denken aus dem mystischen Welterleben herausentwickelt. Mit der Neuzeit wurde das Denken zunehmend auf die äußeren Erscheinungen der Welt gerichtet. Die Methoden der Naturwissenschaft haben einen vorher unvorstellbaren Entwicklungsprozess bei Erkenntnissen, Technik und im sozialen Leben bis in die Gegenwart ermöglicht.

Jetzt geht es darum, die Erkenntnismethoden so zu erweitern, dass mit ihnen auch der "unsichtbare Mensch" in seinen Wesensgliedern und der spirituelle Teil der Welt in sach- und wahrheitsgemäßer Form beobachtet und erkannt werden können. Das ist das Anliegen der Anthroposophie. Mit den notwendigen Erkenntnismethoden und den Forschungsergebnissen befassen sich auch unsere Arbeitsgruppen und Veranstaltungen in Tübingen. Die Methoden und Erkenntnisse sind für jeden Menschen zugänglich und finden auf allen Lebensfeldern ihre konkrete und erfolgreiche Anwendung: in

sowie in anderen Bereichen.

Links

Anthroposophie

Anthroposophie in Deutschland

Anthroposophie in Stuttgart und Umgebung

Anthroposophie in den Medien

Anthroposophie in Tübingen > Hintergründe > Übersicht
Anthroposophie in Tübingen
www.anthroposophie-tuebingen.de