Anthroposophische Gesellschaft
Ludwig-Uhland-Zweig Tübingen

Aktuell im Kulturforum


Montag, 26. November, 20.15 Uhr, Wächterstr. 36

Burkart Zinn, Tübingen

Manche meinen: "Nach dem Tod ist alles aus." Andere sagen: "Man kann nicht...

Weiterlesen

Rudolf-Steiner-Haus: Lageplan, Busverbindung, Zufahrt

Busverbindungen:

  • Vom Bahnhof / Neckarbrücke: Buslinien 1 (Lustnau), 2 (Sand / Waldhäuser-Ost), 6 (Haußerstraße), 7 (Pfrondorf) und 21 (Alte Weberei): Alle Bushaltestelle "Lothar-Meyer-Bau" (Wilhelmstraße) 150 m Fußweg an Uni-Gebäude vorbei steht das R.-Steiner-Haus.

  • Von Lustnau / Pfrondorf: Buslinien 1, 7, 21 - fahren alle Richtung Hauptbahnhof / Europaplatz: Ausstieg Bushaltestelle "Pauline-Krone-Heim" oder "Mohlstraße". Das Rudolf-Steiner-Haus liegt dazwischen auf der anderen Seite der Wilhelmstarße in der parallel verlaufenden Wächterstraße. - Es sind jeweils ca. 300 m Fußweg in Fahrtrichtung weiter bzw. wieder zurück.

  • Von Waldhäuser-Ost: Buslinie 2: Haltestelle "Pauline-Krone-Heim" oder "Mohlstraße" Buslinie 6: Nur Haltestelle "Mohlstraße"

Zufahrt:

  • Von Reutlingen, Mössingen, Neckarbrücke: Richtung Stadtzentrum über Neckarbrücke, immer geradeaus (Mühlstraße, Wilhelmstraße) stadtauswärts (Einbahnverkehr) durch Uni-Viertel bis Lothar-Meyer-Bau bzw. bis zur Vereinigung mit Gegenverkehr, dann nach 200 m rechts abbiegen (Weizsäckerstraße), am Ende nochmal rechts (Wächterstraße) und bis Ende durchfahren.

  • Von Herrenberg bzw. von Rottenburg (durch Tunnel): Richtung Stadtzentrum immer geradeaus. Am Ende (Kino + Restaurant "Museum") links abbiegen = Wilhelmstraße. Fortsetzung wie oben.

  • Von B27 nach Lustnau bzw. von Dettenhausen / Holzgerlingen: Abbiegen Richtung Stadtzentrum = Wilhelmstraße. Nach Jet-Tankstelle links abbiegen (Köstlinstraße), nach 150 m rechts abbiegen (Wächterstraße) bis Ende durchfahren.


Direkt am Rudolf-Steiner-Haus gibt's wenige Parkplätze. Doch kann - vor allem bei Abend- oder Wochenendveranstaltungen - der direkt daneben liegende Parkplatz am Mineralogischen Institut (Lothar-Meyer-Bau) regulär genutzt werden (Schranke ist / bleibt offen).