Anthroposophische Gesellschaft
Ludwig-Uhland-Zweig Tübingen

Aktuell im Kulturforum


mit Sylvia Waiblinger, Tübingen

Beginn: 2. Mai und jeden Do., 18.00 – 19.30 Uhr

im Therapeutikum Tübingen, Nauklerstr. 13

 

Weiterlesen

Wie wir unsere eigenen Kindheitserfahrungen nutzen, verwandeln, erlösen können.

Seminar mit Dr. Christoph Hueck,Tü./Stg Freitag, 3. Mai, 19.00 -...

Weiterlesen

Freie Hochschule für Geisteswissenschaft

Mittelpunkt der Anthroposophischen Gesellschaft ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft, in der Menschen zusammenarbeiten, deren Erkenntnisfragen zugleich Lebensfragen sind. Voraussetzung für die Hochschulmitgliedschaft ist die Vertrautheit mit den Grundlagen der Anthroposophie.

Ausgangspunkt der Hochschularbeit ist die Wertschätzung eines logisch klaren Denkens, das durch konsequent-konzentriertes Üben bei der Beobachtung von Natur und eigenem Seelenleben sowie Reflexion darüber verstärkt und durch zuwendende Meditation vertieft werden kann.

Arbeitsgrundlage für diesen verstärkenden und vertiefenden Weg der Forschung auf geistigem Gebiet ist ein von Rudolf Steiner ausgearbeiteter meditativer Lehrgang.

Für Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft, die sich für diese verantwortlich fühlen und sich in Theorie und Praxis an der geisteswissenschaftlichen Forschung beteiligen, finden regelmäßige Zusammenkünfte statt.