Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Anthroposophische Gesellschaft
Ludwig-Uhland-Zweig Tübingen

Die Corona-Pandemie

Montag, 19. Juli, 20.15 Uhr, Wächterstraße 36

Dr. Dietrich Schlodder, Tübingen              

Was will sie uns sagen?

Was können wir daraus lernen?          

Die Corona-Krise hat uns und unser Leben verändert. Nichts ist mehr wie zuvor. Nicht nur unsere körperliche Gesundheit ist bedroht, sondern auch die seelische und besonders auch der Zusammenhalt in der Gesellschaft. Nach Aaron Antonovskys Salutogenese-Konzept sind Verstehbarkeit, Bewältigbarkeit und Sinnhaftigkeit drei wesentliche Komponenten zur Entstehung und Erhaltung von Gesundheit. Können auch Gesichtspunkte der Anthroposophie zum Verständnis dieser Pandemie und ihrer Bewältigung beitragen? Wie  kann jede(r) einzelne an der Überwindung dieser Krise und an der Gestaltung unserer gemeinsamen Zukunft sinnvoll mitarbeiten

Dr. Dietrich Schlodder ist anthroposophischer Arzt im Ruhestand und arbeitete lange Zeit in Klinik, Praxis und Forschung

 

Aktuell im Kulturforum


Montag, 12. Juli, 20.15 Uhr, Wächterstr. 36

Dipl.-Ing. Guntram Stoehr, Kirchzarten

Weiterlesen

Montag, 19. Juli, 20.15 Uhr, Wächterstraße 36

Dr. Dietrich Schlodder, Tübingen              

Weiterlesen